Rahmenvertrag mit dem Freien Verband Deutscher Zahnärzte

Raumlufttechnische Anlagen: ValiTech erweitert das Portfolio
11. April 2016
Wasseranalyse an Dentaleinheiten nach RKI-Empfehlung
3. Juli 2017

Rahmenvertrag mit dem Freien Verband Deutscher Zahnärzte

Seit dem 01. Juli 2016 ist unser Rahmenvertrag über Validierung von Aufbereitungsprozessen mit dem Freien Verband Deutscher Zahnärzte aktiv, der allen Mitgliedern Rabatte und reduzierte Reisekosten einräumt.

Hier unsere Bekanntmachung an alle Mitglieder des FVDZ e.V.:

„Der Freie Verband hat auf Bundesebene mit der Firma ValiTech, einem akkreditierten und unabhängigen Prüflabor für Validierungsdienstleistungen, einen Rahmenvertrag geschlossen, der den Mitgliedern Rabatte von bis zu 15% auf die Validierungspreise und reduzierte Reisekostenpauschalen gewährt.

Das Thema Validierung wird in ganz Deutschland immer akuter – die Aufbereitung der Instrumente nach validierten Verfahren wird zunehmend von den Begehungsbehörden kontrolliert. Die Dichte der gesetzlichen Regelungen, Leitlinien und Normen ist hier sehr hoch. Für den Betreiber ist es schwer, daraus die entsprechenden Notwendigkeiten abzuleiten und auch die Begeher interpretieren oft sehr unterschiedlich. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, eine Rahmenvereinbarung mit einem Validierungspartner einzugehen, der stets die neuesten Entwicklungen kennt, der durch ein eigenes akkreditiertes QM-System seine Kompetenz nachgewiesen hat und der überall in Deutschland einen von den Behörden akzeptierten Validierungsbericht erstellt. ValiTech ist unter anderem auf die Validierung aller Aufbereitungsprozesse (Reinigung, Desinfektion, Verpackung, Sterilisation) und Geräte in der Zahnarztpraxis spezialisiert. Weitere Informationen zu den angebotenen Leistungen sowie zur Firma ValiTech erhalten Sie unter www.valitech.de, info@valitech.de, per Telefon unter 03322 27343-0.

Der gewährte Rabatt kann in Abhängigkeit vom Auftragsvolumen zwischen 5 und 15% betragen und gilt für alle Mitglieder des FVDZ, die sich bei der Angebotsanfrage auf den Rahmenvertrag beziehen.“